Smart-Working – Arbeiten zwischen Raum und Zeit

Benötigen Sie wirklich eine Bohrmaschine – oder nur die Löcher in der Wand?
2. Mai 2019
Förderverein der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH – Jetzt bin ich auch dabei!
15. Mai 2019
alle anzeigen

Ein gut organisiertes Team – kann jedes Ziel erreichen

Sind denn die Aufgaben in Ihrem Unternehmen heute auch schon unabhängig von Raum und Zeit? Überregional oder international laufende Projekte, über verschiedene Standorte verteilte Teammitglieder, mobile Arbeitsplätze – alles Elemente agiler und dynamischer Arbeitsweise erfolgreicher Unternehmen.

 

Armin Schweikert

Bild Armin

 

Mein Name ist Armin Schweikert und wir bewegen uns heute durch (Arbeits-)Raum und (Arbeits-) Zeit. Unser heutiger Navigator dabei ist Andreas Dormayer, Geschäftsführer und Partner der ewico-Group mit Standorten in München, Bozen und Verona. Er erzählt uns wie Smart-Working Zeit und Grenzen überschreiten kann.

 

 


Arbeiten unabhängig von Raum und Zeit – Smart-Working

Die Arbeitswelt verändert sich – Die Globalisierung, der demografische Wandel und die technologische Entwicklung sind zentrale Themen in der heutigen Zeit und besonders in der Zukunft. Projekte oder Aufträge laufen heute vielfach nicht mehr in der lokalen Heimat ab, sondern oft national oder gar international verteilt. Dennoch ist es zwingend notwendig, allen Projektbeteiligten, ob intern oder extern aktiv, in IST-Zeit Daten und Informationen zur Verfügung zu stellen.

Menschen verbinden & Informationen zugänglich machen

Smart working – so nennen wir unseren Ansatz, mit dem über moderne Kommunikationswerkzeuge einerseits Menschen miteinander und andererseits Menschen mit Informationen verbunden werden. Unabhängig von Raum und Zeit, so sollen diese beiden Faktoren bei einer innovativen Projektarbeit keine Rolle mehr spielen. Für Unternehmen stehen heute eine Fülle von Maßnahmen und Lösungen zur dezentralen computergestützten Zusammenarbeit zur Verfügung. Was mit E-Mail, Onlinekalendern und Wikis angefangen hat, wird heute durch eine große Auswahl an geeigneten Softwarelösungen fortgeführt.

 

Das TEAM – der Erfolgsmotor im Projekt

Bei Monopoly bietet uns das Spielbrett und die Karten die strukturierte Plattform für das gemeinsame Spiel. Doch es kann nur funktionieren, wenn sich die Spieler an die Regeln halten. So basiert eine erfolgreiche Zusammenarbeit nicht nur auf den eingesetzten Technologien, sondern vor allem auch auf die Einhaltung der definierten und vereinbarten Kommunikations- und Informationsregeln. Nur der gemeinsame Einsatz von beiden Elementen, Technologie und Verhaltenskultur unter den Projektbeteiligten, führt zum Erfolg. Dies gilt für die gemeinsame Bearbeitung von Prozessen und Projekten genauso wie für die Verteilung von Wissen.

 

Die Digitalisierung in der Projektarbeit bietet die Chance zum positiven Wandel

Neben den gewaltigen Herausforderungen bietet die Digitalisierung in unserem Wirtschaftsleben aber auch viele Vorteile und große Chancen. Die bedeutende Handlungsfreiheit und Eigenverantwortung macht Ihre Mitarbeiter zufriedener, produktiver und innovativer. Unternehmen können ihre Strukturen verschlanken und dadurch Grundkosten senken, können schneller und besser auf äußere Ereignisse und Entwicklungen reagieren. Es kommt darauf an, diesen Wandel für das eigene Unternehmen ideal zu nutzen und auszugestalten.

Aus der Praxis wissen wir jedoch auch: Für eine effektive Zusammenarbeit über zeitliche und räumliche Distanzen hinweg brauchen Sie im Team geschulte Mitarbeiter, ein auf Ihre Anforderungen abgestimmtes System, die richtigen Werkzeuge und klare Spielregeln. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Effizienzvorteile aus der Digitalisierung von Arbeitsvorgängen erst richtig zum Tragen kommen, wenn das Team gelernt hat, diese neuen Methoden für sich gewinnbringend einzusetzen. Da diese je nach Unternehmenskontext stark variieren, gibt es jedoch keine Standardlösung.

 

Hammer oder Schraubenschlüssel – auf das richtige Werkzeug kommt es an

Um die Aufgaben professionell und effizient durchführen zu können, benötigt man das richtige Werkzeug. Doch der fachgerechte Umgang damit sollte wohl geübt sein.

Setup.exe aufrufen und Install klicken – das war einmal. Die Auswahl und der Umgang mit teamunterstützenden Technologielösungen muss wohl überlegt sein.

 

Smart-Working mit Office 365 – Sie haben technisch gesehen die Qual der Wahl zwischen zahllosen Anwendungen mit mehr oder weniger großen Vor- und Nachteilen. Doch welche Möglichkeiten und Methoden sind sinnvoll einzusetzen, welche Applikationen passen zu den eigenen Anforderungen und sind wirklich nützlich? Office 365 startet hier den 100-Meter-Lauf schon bei der 20-Meter Marke, denn nahezu alle Mitarbeiter kennen die grundlegende Funktionsweise der einzelnen Microsoft-Applikationen. Sie wissen schon einmal, wie man den Hammer hält.

 

Und jetzt?

Schauen Sie doch einmal in Ihren Werkzeugkasten, ob Sie damit Ihre Teamarbeit wirklich optimieren können. Wenn Sie darin das perfekte Handwerkszeug gefunden haben, können Sie sich ganz entspannt zurücklehnen. Wenn nicht, können Sie das auch tun -und sich dabei Gedanken machen. – Gerne über uns. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Email oder rufen Sie uns unter 08232 7673760 an. Wir erwarten Sie gerne.

 Andreas Dormayer // andreas.dormayer@ewico.com  // +49  89 / 124 1380 80

Beratung im Projektmanagement und smart working‘

ewico bietet Ihnen ganzheitliche Beratung, Schulung und Coaching im Projektmanagement und unterstützt Sie bei Projekt- und Programmleitungen. Wir setzen dabei auf klassische wie agile Methoden und stellen dabei den Faktor „Mensch“ in den Mittelpunkt.

 


Raus aus der Kreisliga!

Ich freue mich auf Ihre Reaktionen und Ihren Kontakt. Gerne per E-Mail unter as@projectas.de oder telefonisch unter +49 8232 767376 0.

 

Ihr Digitalunterstützer

Armin Schweikert

 

P.S. Wenn Sie mehr über Digitale Geschäftsprozesse erfahren möchten, dann holen Sie sich einfach das E-Book dazu und bleiben Sie zu unterschiedlichsten Themen Up-To-Date.

 

 

Armin Schweikert
Armin Schweikert
Als Gründungsgesellschafter und langjähriger Geschäftsführer eines innovativen IT-Systemhauses aus Augsburg ist Armin J. Schweikert ein erfahrener Branchenkenner. Seit über 30 Jahren ist er in der Welt der Informationstechnologie aktiv. Als Gründer und Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen kennt er die prozessualen Anforderungen an die Unternehmen, aber auch an die Unternehmer, da er sich selbst über viele Jahre damit auseinandersetzen musste. Sein Verständnis dafür, dass diese Aufgaben nicht von einem Unternehmen allein bewerkstelligt werden können, hat ihn schon sehr früh veranlasst, Verbindungen zu professionellen Marktbegleitern aufzunehmen, von denen seine Kunden heute profitieren. Armin Schweikert weiß um den hohen Stellenwert des Netzwerks unter Geschäftspartnern. Vor allem für den Mittelstand gilt: Das Geschäft machen nicht die Firmen sondern die Menschen die darin arbeiten. Unabhängig davon, ob Kunde oder Lieferant, ob Großunternehmen oder Einzelunternehmer – ein partnerschaftliches Miteinander auf Augenhöhe ist für ihn der Garant einer nachhaltigen Unternehmenskultur. Und so sind auch Vertrauen und Ehrlichkeit sowie Zuverlässigkeit und Fairness die Grundprinzipien seiner Arbeit. „Gerne unterhalte ich mich mit meinen Geschäftspartnern von Angesicht zu Angesicht, doch beim Erkennen der Anforderung schaue ich im lieber über die Schulter um genau zu erkennen was er sieht oder was er benötigt.“